Modellname: Twinstar
Todestag: 13.09.2002
Hinterbliebene: Philipp Flieger
Kondolenzmailadresse: cycophilipp(at)gmx.de

Todesursache

Nachdem ich meinen Flieger todesmutig auf den offenen See hinausgestartet hatte, kamen sogleich die Ortsgang des Sees (kurz S.C.H.W.A.N) an um meinen Twinstar zu provozieren. mein Twinstar sprang trotz meiner Warnungen sofort auf die Provokation an und flog mit jeder Runde niedriger über die Köpfe der Schwäne hinweg. Irgendwann verschätzte sich dann der Pilot und stürzte aus bislang nicht geklärten Gründen den Flieger vor den Schwänen ins Wasser. Die Folge war ein grausamer Tod durch Foltern der Schwäne, die Styroporreste trieben noch Tage später am Ufer des Sees. Mein nächster Flieger bekommt Wasserkufen.


Modellname: Trainer 46
Todestag: Sommer 2001
Hinterbliebene: Michael Oschmann
Kondolenzmailadresse: m.oschmann(at)eco-dur.com

Todesursache

ja was solls... die Dinger heißen ja nicht umsonst Trainer.... nach dem ich beim Transport die Anlenkung des Höhenruders leicht verbogen hatte wollte ich sparen... und hab diese einfach wieder gerade gebogen. das ging auch die ersten 5-6 Flüge gut. Nur dann ...ist sie wohl ganau an der Stelle gebrochen und auf einmal ging das Ding in den Sinkflug über.. oder besser Sturzflug... und ein Kollege schrie noch: "zieh!!!!" ...joooh.... kurz nach seinem gut gemeinten Ratschlag hats dann auch schon gekracht:-) Also ich Kehrschaufel und Müllsack geschnappt und zur Absturtzstelle. Dort angekommen sah es dann doch nicht so schlimm aus .. zumindest muste ich den Motor nicht ausgraben.


Modellname: Diamant no Limit (robbe)
Todestag: Ich kann ihn nicht erwähnen
Hinterbliebene: Ein bisschen Holz(brei),Overcoverfolie,Servos,MC 14 Emfänger...
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Buuuhhhhuuuuuuuu !! Schluchz..

Warum nur, warum ??

Nun ja also ich Rate jedem (außer Jet-Flieger) beim Hardcore-Extrem-Kunstflug nicht übermütig zu werden !!

So kam sie ums Leben (Diamant no Limit):

Beim Hoovern wollte ich eine Rückwärtsrolle ziehen aber nichts ist.... Bruuuuuuuuuuuuuum Sprotz,Tucker,!!! Crash !!!

Ich war mir für eine Weile dessen nicht bewusst aber dann musste ich der Tatsache in die Augen schauen:

Völlig zerhackter Rumpf und die Tragflächen sind nur noch Sperrholzbrei das coole aber da dran der Motor lief noch für eine Weile (c.a. 1 Min) :-)

Ach ja die INTENSIEVSTATION hätte nicht´s gebracht (vielleicht mit 10 Tonnen Uhu Hart und 4586 kg Epoxi)

Fazit: Ich sollte mir ein etwas gutmütigeres anschaffen z.B. Skyflex V

Ruhet in Frieden meine Sperrholzteile und was da sonst noch so war !!!

Dein dich liebender:

Extremkunstflieger_86

 

Fotos kommen Schweren Herzens nach...

Vielleicht sehen wir uns später mit der Skyflex V (eher nicht Hoffe ich)






Modellname: Albatross
Todestag: 02.12.2002
Hinterbliebene: Akku, Empfänger und ein bisschen Rumpf
Kondolenzmailadresse: kieblers(at)aol.com

Todesursache

Schönes Dezembertag. Leichter Süd-West Wind. Motorsegler gegen den Wind. Aufstieg. Leichte Kurve. Höhe gewinnen. Runter Ziehen, ansatz zum Looping. Looping. Zurück in Normallage. Merken das er nur noch steigen will. Runter ziehen. Merken das er jetzt nur noch runter will. Linkskurve. Schnell zurück auf den Boden. Merken das er nur noch links fliegen will. Crash............

Ursache: Akku hat sich beim Looping wahrscheinlich losgerissen, und hat sich dann unkontrolliert in Flieger Rumpf hin und her bewegt.

Neuer Albatross schon am Start. Und der Akku ist jetzt bombensicher fest.


Modellname: Elektro Fylou
Todestag: Habe ich verdrängt
Hinterbliebene: Ponn Dominic
Kondolenzmailadresse: PonnDominic(at)way-of-web.de

Todesursache

Ein Schöner Tag am Roßfeld in Berchtesgaden. Man Packt sein FLieger aus und ladet den Sender da man ja den Tag zuvor zufaul wahr für solch ein humbug. Man sehe zu wie andere leute in der MEGA HAMMER Termik umherrödeln und wird schon richtig heis drauf. Aku voll und raus mit den Flieger in die 300 Meter steilwand. Sovort ging er hoch ich denke mal so 1 bis 2 meter in der Secunde. Dan Plötzlich Sturzflug ca 90 Meter nach unten. Volles höhenruder Flieger reagiert und wendet um 180± nach oben. Die Flügel schreib überleben es aber. Flieger ausrichten bricht nach links weg (( Das ging etwa 1 Min so )) dan wahr er aufeinmal weg nach unten gesehen. 1 Std steilwandparty und einen Tag danach nochmal 5 Std bergsteigen aber nie wieder gefunden. Friede seiner Asche


Modellname: me 163
Todestag: 09.11.02
Hinterbliebene: matthias u.vater
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

es war ein sehr schöner morgen es war sehr windstill und ich dachte mir dass ist deine letzte chance vor dem winter.doch es war mein grösster fehler.:-( die geschichte endet einen halben meter unter der erde