Beitragsseiten


Modellname: Diablotin
Todestag: 29.07.2000
Hinterbliebene:
Kondolenzmailadresse: udovanderzee(at)t-online.de

Todesursache

Nach drei langen Basteltagen war es endlich soweit. Der Erstflug konnte stattfinden.Es flog wunderbar.Alles klasse. Nach ca 5 min Flugzeit meinte mein Vereinskollege wohl, Ich hätte genug Spass gehabt und flog mit seinem Modell durch meinen Diablotin.Es rieselte Balsaholz und Folie.Der Diablotin totalschaden, das Modell des Kollegen: nur ein kleiner Kratzer. Uns war also kein langes gemeinsames Leben gegönnt.

 


Modellname: Uniputti
Todestag: irgenwann letzt Herbst
Hinterbliebene: Andreas/Peter und viele Vereinskollegen
Kondolenzmailadresse: Elko.Graf(at)t-online.de

Todesursache

Naja, flog wunderbar, ich wollte etwas steigen um eine Stelspirale zu mahcen, da kam ein großer aus nem Looping und schnitt meinem armen hilflosen Fliegerlein das Heck ab, was folgte war ein Wuuuunderschöne Seilspirale ohne Ende bis zu Boden. Er flog sooo gut. Dem Anderen ist nichts passiert, so ne sch..... .


Modellname: Triebwerk eines Renntruck`s der Baureihen "720-TGA"
Todestag: 28.10.2000
Hinterbliebene: Renntruckpilot Dennis
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Infolge einer Unachtsamkeit des verantwortlichen Bohrmaschinisten kam es nach mehrmaligem Hochbeschleunigen bis kurz vor die Abregeldrehzahl von ca. 29869 U/min zum kapitalen Motorplatzer . Eben ein ganz normaler Rennunfall .


Modellname: Smart Card
Todestag: 30.September 2000
Hinterbliebene: Mittarbeiter die mit SmartCard eng verbunden waren.
Kondolenzmailadresse: jolandi(at)gmx.ch

Todesursache

REST IN PEACE

Nach langer Krankheit hat der Herr unsere geliebte SmartCard zu sich geholt. Ein jahr lang kämpften wir verbissen um Ihr Leben, es schien als hätte mann es geschafft als innert weniger Wochen die "American Influenza" sie dahin raffte. In stiller Trauer gedenken wir Ihr! Ihr der wir so viele Tage und Nächte gewidmet haben. Sie liebevoll überarbeitet und gepflegt und sogar Überstunden geleistet haben. Nun ist Sie trotzdem von uns gegangen. Lasset uns Beten:

In nomine Patris, et Filii, et Spiritus Sancti.Amen

SmartCard unsere, die du bist nun in Amerika, gereinigt seien deine Formnester; Deine Stempel funktionieren; Deine Karten kommen genau so gut wie bei uns, so auch in Amerika aus der Form! Unser täglich SCHNIPO gabst Du uns, gib den Amis auch ein paar Hot-Dogs; und vergib uns unsere Schulden; wie auch wir vergeben unseren Gläubigern; und führe uns nicht in Versuchung dich nochmals wieder zu holen, sondern erlöse uns von Deinen Macken; den Dein Reich ist nun Amerika,Atlanta,in Ewigkeit. AMEN. Jolandi Jona 00

 


Modellname: F16  (Kyosho)
Todestag: 09.09.2000
Hinterbliebene: Ralf
Kondolenzmailadresse: mutronic-rieden(at)t-online.de

Todesursache

Funktion des Höhenruders war vertauscht, da ich kurzfristig einen anderen Sender mit vertauschten Höhenruder benutzte. (Flog nur ca. 6m und dann steuerte ich das Modell "kontrolliert" in den Boden)


Modellname: Excel
Todestag: Mai 1996
Hinterbliebene: Alois
Kondolenzmailadresse: pilotenistnichtsverboten(at)hotmail.com

Todesursache

Es war der Jungfernflug-mit dem Elektrosegler Excelam Braunsberg.Daß er fliegen wird war ohnehin klar aber nach 2 min. war dann als Jungfernprüfung-die-Hausfigur-angesagt.Das-heißt-kurz-Höhe-machen-indem-man vom Hang-wegfliegt,auf-den Rücken drehen und nun einen Looping zum Hang fliegen sodaß der Flieger mit Zentimeterabstand vor der Hangkante wieder senkrecht auftaucht Er ist nicht mehr aufgetaucht, er hat aus Feigheit die Flügel angelegt Wer diese Prüfung nicht aushält hat kein Fliegerleben verdient. Er_ist notdürtig repariert und gnadenlos im nächsten Luftkampf geopfert worden. Zu seiner teilweisen Ehrenrettung kann nur erwähnt werden daß er dabei auch den Gegner zur Hölle schickte und das ist recht so.


Modellname: Middle Stick
Todestag: 8.8.00
Hinterbliebene: Jan Steinmetz
Kondolenzmailadresse: stoned.stone(at)gmx.net

Todesursache

Auf unserem Flugtag hatte ich nach einem Immelmann auf Vollgas keine Steuerfunktionen mehr (wahrscheinlich wegen nachbarfrequenzen). Das Modell bohrte sich vollgas senkrecht aus 100 Meter höhe in den Boden. Totalschaden


Modellname: Master 60
Todestag: irgendwann August '00
Hinterbliebene: Marius Tarlowski / Norbert Langenhöfer
Kondolenzmailadresse: MariusT.(at)gmx.de

Todesursache

Bei einem Schulungsflug mit Norbert flog er etwas weit weg, und dann auf einmal steil nach unten! Ich habe noch versucht eizugreifen, aber es half nix. Ich nehme an, da? die Wendel-Antenne schuld war und deshalb nix mehr ankam... (Nie mehr mit kurzantenne!!)


Modellname: Tamiya F101
Todestag: Irgendwann 1995
Hinterbliebene: Jan P.
Kondolenzmailadresse: team(at)rccar-online.de

Todesursache

Nach Empfängerdefekt, flitze der hilflose Formel mit einem 15x2 Montor fast Vollgas in eine Bande :-( Die Beerdigung fand im engsten Fahrerkreis statt.


Modellname: Prisma, SMG
Todestag: 02.06.00
Hinterbliebene: Uli Kappler
Kondolenzmailadresse: uli(at)s.netic.de
Datum: 09 Jul 2000
Uhrzeit: 23:33:49

Todesursache

Nach einem misglückten Start ins Lee am Petit Balon, mußte sich der Antennenstecker gelöst haben. Dies bleibt die einzige Erklärung für den Totelausfall der Steuerung nach 45 min. Flugzeit. Das Modell stürzte im Spiralsturz aus ca. 150 m Startüberhöhung in einen nahegelegen Wald am Fuße des Hanges.


Modellname: Garfield
Todestag: 24.06.00
Hinterbliebene: Uli Kappler
Kondolenzmailadresse: uli(at)s.netic.de
Datum: 03 Jul 2000
Uhrzeit: 23:11:39

Todesursache

Nach langem Dahinsiechen in der Werkstatt wurde der bettlägerige Garfield für den Henkersflug nochmals flugfertig gemacht. An der Wasserkuppe sollte er würdig im Freitod seinem Schöpfer entgegentreten. Nicht ohne einen Bruch, der von der Gicht gezeichneten Flächen zu fürchten, wurde er seinem Element übergeben. Nach langem, zähen Ringen mit Absaufern, astmatischen Aufwinden und den vom Parkinson-Syndrom befallenen Rudern, erreichte er zum letzten Mal eine für sein Alter stattliche Startüberhöhung, die sogleich für eine letzte Rolle genutzt werden sollte. Allein ein ohrenbetäubendes Ruderflattern an den ausgeleierten Querrudern quittierte den Versuch die Rolle zu beenden. Schien sich der Todgeweihte nach diesem Anfall doch schon auf dem Weg der Besserung, wurde aus dem beherzt angesetzten Looping nur ein müdes Abkippen. Schließlich schwanden seine Kräfte und der letzte Sturzflug konnte nicht mehr abgefangen werden. Schnell war die Rettungsmaschaft an Ort und Stelle, wo sie den Sterbenden, noch atmend, mit geborstenem Rumpf und hervorquellenden Eingeweiden vorfand. Kurz entschlossen, das Leiden der Ehrwürdigen rasch zu beenden, wurde ihm der Todesstoß, in Form zweier beherzter Tritte auf die noch zuckenden Tragflächen versetzt. Dank Organspendeausweis konnten alle inneren Organe zur Transplantation freigegeben werden. Die Brandbestattung fand am Sa. den 01. 07. 00. im engsten Familienkreise statt.

 


Modellname: Ultra Fly Graubner
Todestag: Wasserkuppe 1994
Hinterbliebene: Michael Theves
Kondolenzmailadresse: theves(at)thepas.de
Datum: 03 Jul 2000
Uhrzeit: 08:37:04

Todesursache

Beim kurzen zug am Höhenruder wollten die Flächen in eine andere Richtung als der Rumpf. Mein erster Flieger !!Schade !!


Modellname: Amaretto
Todestag: Oktober '97
Hinterbliebene: Thomas Lux
Kondolenzmailadresse: joe.dampfer(at)t-online.de
Datum: 03 Jul 2000
Uhrzeit: 07:58:23

Todesursache

Beim Landeanflug kam eine Störwelle an und sagte zum Empfänger, Motor an und volles Querruder. Somit bohrte sich die Spitze, wie ein Dübel ins Erdreich.


Modellname: Flamingo 2001
Todestag: irgendwann 1998
Hinterbliebene: Rainer Kembügler
Kondolenzmailadresse: onk(at)onki.de
Datum: Sonntag, 02. Juli 2000
Uhrzeit: 16:04

Todesursache

Durch Bruch des Flächenverbinders kam das Modell senkrecht runter - keine Chance.

Go to Top