Beitragsseiten


Modellname: Lazy Sparrow FSK
Todestag: im Winter
Hinterbliebene: Akku+Elektronik
Kondolenzmailadresse: schrotty(at)kaputt.de

Todesursache

Nachdem ich das Fahrwerk abgebaut habe um etwas Gewicht zu sparen, wurde zur Stabilisierung noch ein Kohlefaserstab in die Tragfläche eingezogen. Windiger Tag, Testflug. Ging recht flott das Teil, bis eine Windböhe in 30 m Höhe den Flügel abriss.........Schrott im Acker zusammengelesen. Ruhe in Frieden!


Modellname: Twinjet
Todestag: 12.12.2003
Hinterbliebene: 1 Servo....
Kondolenzmailadresse: sirbecker(at)web.de

Todesursache

Ein toller Tag zum Fliegen im naheliegenden Park ein paar Kumpels dabei (ein bißchen angeben mit dem neuen Powerofen)... 1. Flug cooool Radarmessung 144 km/h (mit dem Speedcheck vom Tennisplatz) Tieflug voooooll cooooooool.... 2. Flug tiiiiiieeeefer Platzüberflug... Kopfhöhe... ein ahh und ohhh ging durch die Massen. Leichte Rechtskurve ... Störung.... Modell kippt NEIN! NICHT! Achtung der Baum!!!! ohhh Gott Mit ca. 140 km/h durch den Baum pürriert.... kein Stück größer als 5cm .... Akkustecktiefe 10cm Streukreis 10m beide Brushless im Eimer.... Regler nie wieder gesehen.... 20min Heulkrampf!!!!!


Modellname: Graupner Junior Sport Plus
Todestag: Juni 2003
Hinterbliebene: die Innereien
Kondolenzmailadresse: michael.neu(at)t-online.de

Todesursache

Nicht jedes Modell mit Querrudern ist auch Kunstflug geeignet. Der Junior Sport jedenfals nicht. Nach einem Looping und anschliessender Schraube ist die linke Tragfläche in der Mitte angeknackst und dann hat er sich in einer Steilspirale aus ca 100m in die ewigen Jagdgründe gestürzt. Ich glaube es war Selbstmord.


Modellname: Telemaster
Todestag: 14.08.03
Hinterbliebene: Müll
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Schüler hat Überzogen sodass die linke fläche abbruch


Modellname: K10 Maxi (Nuri) aus EPP
Todestag: im Herbst
Hinterbliebene: sein kleiner Bruder, der K10 100cm
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Es schien Ihm zu dämmern, als er aus seiner Verpackung geholt wurde und in die Hände eines totalen Anfängers gelegt wurde, das sein Leben nicht besonders lang werden würde. So sträubte er sich immer wieder mit aller Tücke seinem Erstflug entgegen. Die Kinderkrankheiten und baulich bedingten Fehler überstand er gut, aber schwer gezeichnet. Am Tage des Zweitfluges (der Erstflug endete nach 3 Metern wegen falschem Schwerpunkt) war er zwar perfekt vorbereitet, jedoch völlig unerfahren im Umgang mit seinem eigentlichen Element. Kaltherzig in die Luft gestoßen, klammerte er sich an die Befehle seines Herrn, zittrig und nervös pumpte er die ersten Meter Luft aus seinem Propeller und, endlich frei der Schwerkraft flog er. Ja, er flog! Die eingehenden Kommandos weitgehends ignorierend zog er eine weite Rechtskurve,wie ein Adler, ständig an Höhe gewinnend, bis auf 40-50M über dem harten Grund. Dann war es seinem Herrn zuviel, denn reagieren sollte er schon!-irgendwie! Also drücken- jaaa macht er, loslassen ooh er wird schnell, schneller, unkontrollierbarer Affenzahn, kommt immer tiefer, noch schneller, zieeeehhhhen, 5 Meter über dem Boden ein wunderschöner Looping, allerdings nur 270Grad, dann harter Aufschlag, ja Überschlag. Ruhe. Die aus dem Leib gerissenen Servos zitterten noch ein wenig. Fazit: Auch EPP bricht! Die frustrierte, unmotivierte, chirurgische Reanimation konnte ihm zwar die Nase ersetzen, die Landekuve bleibt jedoch zerbrochen im zerschundenen Leib zurück. Sein kleiner Bruder wird hoffentlich nicht auch diesen Weg gehen.


Modellname: Poison
Todestag: im Winter
Hinterbliebene: Ich, mein Kumpel ,Motor,Servos
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Mein 1. Tag mit Verbrenner.Sonst bin ich nur Elektro geflogen. Die ersten beiden Flüge verliefen sehr gut. Federweiche landungen.3. Flug .Die ersten 5 min waren gut nur dann in der rechten Kurve war es aus.Das Modell ließ sich nicht steuern. Ich zog Höhe aber nichts bewehgte sich. Das Modell ist mit Vollgas auf den Boden geknallt. Das MOdell war voll Schrott. NaJa hab ja noch einen Trainer.


Modellname: Robbe Cardinal
Todestag: 7.12.2003
Hinterbliebene: Rc-Ausrüstung, Akku
Kondolenzmailadresse: nieuport17(at)onlinehome.de

Todesursache

Also es war total windig und da musste ich einfach mal wieder meine Cardinal rausholen um ein paar Runden zu drehen. Leider war es doch etwas sehr arg windig - und als ich gerade mit Gegenwind über eine Baumgruppe geflogen bin fiel der Motor aus und der Flieger in die Bäume... Die Fläche blieb obem im Baum, der Rumpf ging senkrecht nach unten und teilte sich in mehrere Teile. Die Tragfläche ist dann später auch noch runtergefallen. Weil die Nase total verzogen ist kann man da wohl nix mehr kleben. Bilder kommen noch!


Modellname: TwinStar
Todestag: schon ne weile her
Hinterbliebene: Empfänger, Akku, Regler, Servos, der Pilot
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Wunderschöner Tag zum Fliegen - ruhig, blauer Himmel, Sonne scheint, die Akkus sind auch geladen: prima! Flieger fliegt, Rolle, Looping, noch ein Looping, hmm, reagiert etwas "weich"...na ja, vielleicht nur etwas aus der Übung?! Erster Akku leer--> landen. Nächster Versuch: auf Höhe, dann mal tiefer Vorbeiflug, Eiertanz. Ok-alle Mischer raus, hilft nix. Grübel. Ahh, leichte Böen - das wird's sein... dann nochmal rollen, Aufschwung zum Aussenlooping, drücken, drücken, sehr schön, jetzt bitte wieder tief vorbei, heh! ziehen, ziehen ... Aufschlag. Das Krachen ist dem Piloten noch heute im Ohr, vor allem, wenn er sich die Überreste in dem Müllsack betrachtet. Irreparabel. Diagnose: Wer unbedingt Aussenloops fliegen will, sollte sichergehen, daß der Holm das auch abkann - meistens kann er's nämlich nicht!


Modellname: Karo As
Todestag: verdrengt
Hinterbliebene: Stef Wipf
Kondolenzmailadresse: stef.wipf(at)freesurf.ch

Todesursache

Schlepp in Nebel nicht mehr gesehen bei abhenken und 300 meter in die tiefe und Tod.


Modellname: bo 209 monsum
Todestag: Irgendwann 2003
Hinterbliebene: der rumpf
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Eswar ein Schöner tag und ich startete mit vollgas dan gab es ein paar schrauben in der luft und loopings und da lag er auch schon ca. 200meter von mir entfernt im acker!der flug ging ungefähr 5sec


Modellname: Heinkel Salamander
Todestag: Sommer 2002
Hinterbliebene: Mein Sender
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Ausser sicht landung aufm Bahndam, Zug kommt flieger unterm Zug grösstes stück vom flieger 1,5 auf 1 cm (Wahr mal grösser)


Modellname: Commander
Todestag: irgendein Samstag
Hinterbliebene: Motor, Akku, 4 Servos, Ich
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Nach gelungenem Start wollte das Modell aus der eingeleiteten Rechtskurve nicht mehr heraus, bis der Boden da war.


Modellname: Pico Jet/Twin jet
Todestag: irgendwann letztes Jahr
Hinterbliebene: Empfänger, Akuu
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Ich flog an einem schönen Sommertag meine Runden über einem Acker, der von einer Hochspannungsleitung geteilt wird. Ich MUSSTE einfach ein paar Loopings um die Leitung machen, ich konnte einfach nicht widerstehen. Ein paarmal hats auch geklappt, dann hab ich zu früh gezogen.... und sauber teilte das kabel meinen Pico Jet in 2 teile die wunderschön noch einige Meter an Höhe gewannen bis mein armer Flieger die unbarmherzige Macht der Schwerkraft zu spüren bekam. Die linke Fläche war sauber durchtrennt was ich aus den Resten noch herauslesen konnte. Hab mir dann einen Twin Jet gekauft. Der flog auch Klasse bis ich herausfand das man ihn prima aufs heck stellen kann. Nur unterschätzte ich das das modell nach 5 metern rückwärtigen fall und 10 m resthöhe dann doch nicht mehr abzufangen war. Er fliegt aber mittlerweile wieder....zwar ist das mehrgewicht an klebstoff zu spüren aber was solls


Modellname: Robbe DoIT
Todestag: verdrängt
Hinterbliebene: Ausser dem Piloten GAR NIX
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

Wollte mit VMax aus 200m Höhe im Sturzflug bei Vollgas (10er OS, Reso)aufm Rücken über den Platz jagen, nur wollte beim abfangen das Höhenruderservo dann nicht mehr. Das war der einzige Absturz bei dem ich Wirklich NIX mehr retten konnte alles war irreparabel zerfetzt (Motor musste ausgegraben werden, Kurbelwelle gebrochen, Gehäuse demoliert) naja der Nachfolger-DoIT fliegt jetzt verstärkt und nur noch 7.5er

Go to Top