MBV Termine

- Seglerpokal
So. 08. Sep.
- OTT Hahnweide
Fr. 13. Sep. - So. 15. Sep.

 

In ungeraden Jahren machen wir keinen Flugtag, in solchen Jahren wird ein Freundschaftsfliegen durchgeführt, das heimische und Gastpiloten gleichermaßen genießen können, ohne "Programm", ohne Sprecher damit aber mit jeder Menge Spaß und tollem Essen. Aber der Reihe nach.

Es begann schon im Vorfeld damit, dass Sammy sich mächtig ins Zeug gelegt hatte und aus ein paar Steinen und jeder Menge Zement eine wirklich einzigartige Grillstelle gebaut hatte. Vielen Dank für dieses Meisterwerk.

Unsere neue Feuerstelle

Die alte, aus Sandsteinen zusammengesetzte Grillstelle war dann doch am Ende. Aber die Arbeit hat sich gelohnt und die Grillstelle hat mittlerweile schon einige Betriebsstunden, Tendenz steigend.

Die ersten Gäste sind dann schon am Mittwoch eingetroffen und der Platz wurde nach und nach von weiteren Gästen bevölkert.

Das Wetter zeigte sich an allen Tagen von seiner besten Seite und auch mit Thermik wurde nicht gegeizt. Viele Piloten haben viele Thermik-Höhenkilometer gemacht und auch wieder standesgemäß abgebaut.

Der Samstagabend stand dann ganz auf Party. Zuerst wurde das obligatorische Freibier vom Vorstand angezapft, an dem sich diesmal auch "Meister Max" beteiligt hatte. Kaum war der erste Schluck getrunken, drangen auch schon tolle Düfte aus dem "Küchenzelt". Dort war Raimund wieder am Werk und präsentierte nur wenige Minuten später seine wirklich exzellente Paella. Auch schon ein Klassiker beim Freundschaftsfliegen.

Raimunds Paella in Perfektion

Bis tief in die Nacht gab es viel Spaß am Lagerfeuer, das getreu dem olympischen Motto die ganzen Tage nicht ausgegangen ist.

Der Morgen danach begann für den Großteil der Piloten mit einigen Flügen. Andere hatten wegen der recht kurzen Nacht zuvor doch etwas Anlaufprobleme.

Die Höhepunkte am Sonntag waren z.B. Theo's tollkühn geflogene Rare Bare, die tolle Vorführung unseres Fesselflugkollegen sowie zahlreiche "Ablasser" aus großer Hohe.

Erfreulicherweise gab es keine nenneswerten Modellschäden, was für das hohe Niveau der Piloten spricht. Die Luft war zwischendurch schon recht "holzig", doch alle Start- und Landewünsche wurden entspannt gemanagt.

Am Abend stand wohl jedem Piloten das Grinsen im Gesicht und war dort nur schwer weg zu bekommen. Es war mal wieder eine gelungene Veranstaltung was und auch im Nachhinein von vielen anwesenden Piloten und Gästen bestätigt wurde.

Wir freuen uns schon auf das Freundschaftsfliegen 2021. Jetzt brauchen wir aber erst einmal ein kleine Auszeit.

Go to Top