Der Putz muss runterEigentlich sollte es ein beschaulicher Brückentag werden, aber die Villa Thermik verlangte einmal mehr nach etwas Aufmerksamkeit und Pflege.

Seit einiger Zeit zeigt der Außenputz im Bereich links neben dem Eingang gewisse Auflösungserscheinungen. Dies wird nach Expertenmeinung von Salpeter im Putz verursacht, der über das Bodenwasser aufgenommen wird. Eine Grundsanierung ist in diesem Bereich erforderlich.

Jugendzeltlager 2015 in WildbergPfingstferien - die klassische Zeit für ein Jugendzeltlager. Leider hat das Wetter diese Tradition noch nicht ganz verinnerlicht und sich daher am vergangenen Wochenende nicht so oft von der sonnigen Seite gezeigt.

Dennoch war die Wildbader Modellbau-Jugendlichen mit am Start beim Jugend-Zeltlager, das dieses Jahr von den Modellflugfreunden aus Wildberg an ihrem Flugplatz am Wächtersberg organisiert wurde.

Die Sieger des Seglerpokal 2015 mit dem VorstandZwei Wochen nach dem Elektropokal stand am gestrigen Sonntag der Seglerpokal auf dem Programm des Modellbauverein. Bei schönstem Wetter und noch akzeptabler Windstärke, die im Verlauf des Nachmittages nachlies, fanden sich 11 Teilnehmer ein, um zu ermitteln wer an diesem Tag die besten Flüge absolvieren kann.

Erich (rechts - links ist der zweitälteste Jugendliche) beim Seglerpokal 2015Unser Gründungsmitglied und ältester, aktiver Modellpilot Erich hat am vorletzten Sonntag seinen 80. Geburtstag gefeiert.

Weil der Modellbauverein sein jahrzehntelanges, unermüdliches Engagement in der Jugendarbeit und als inoffizieller Platzwart würdigen wollte, wurde ihm am vergangenen Freitag ein kleiner Überraschungs-Empfang in der Villa Thermik bereitet.

Die Vorbereitungen fanden alle im Verborgenen statt und es musste so manche "Notlüge" gefunden werden, um alles unter dem Schleier der Verschwiegenheit zu halten. Da wurde auch nicht davor zurückgeschreckt kurzerhand eine Verlobung auszurufen um die Aktivitäten in der Villa zu rechtfertigen.

Die Sieger des Elektropokalfliegens 2015Die Wettervorhersage für den anstehenden Elektropokal war alles andere als prickelnd, standen doch Gewitter und Regenfälle auf den gängigen Wetterseiten im Netz. Der Aichelberg hat aber alle Wetterfrösche mal wieder gelehrt, wo selbige die Locken haben.

So war das Wetter am gestrigen Sonntag recht nett und auch der Wind hielt sich von der Stärke her in Grenzen. So stand dem Elektropokalfliegen nichts mehr im Wege. Lediglich die Kleidungswahl war wegen abwechselndem Sonnenschein (warm) und Bewölkung (kalt) ein Problem.